Die besten Fußcremes im Vergleich

Produkt wieder zum Vergleich hinzufügen:
Name BIO Fußcreme mit Sheabutter Sekunden Fußcreme Trockene Haut Fußcreme natürlicher Fuß Balsam WELEDA Fußbalsam Regenerierende Fußcreme
Verkauft von SatinNaturel Kneipp SEBAMED GREENDOOR WELEDA Hansaplast
Vergleichsergebnis Testsieger Sehr gut Fußcreme 1.3 2020 09 Bester Preis Sehr gut Fußcreme 1.3 2020 09 Top Produkt Sehr gut Fußcreme 1.5 2020 09 Top Produkt gut Fußcreme 1.7 2020 08 Top Produkt gut Fußcreme 1.9 2020 09 Top Produkt gut Fußcreme 2.4 2020 08
Menge 100ml 75ml 100ml 75ml 75ml 100ml
Darreichungsform Dose Tube Tube Dose Tube Tube
Duft Zitrone Zitrone frisch Zitrone Zitrone neutral
Einziehdauer sehr kurz kurz kurz mittel mittel mittel
Für Diabetiker geeignet
Mit Urea
Naturkosmetik
Mineralölfrei
Features ➤ Bio-Shea Butter und Bio-Aloe Vera regenerieren und stärken die Haut

➤ durch Marula-, Rosmarin-, und Eukalyptusöl  wird die Haut mit Feuchtigkeit versorgt

➤ Vitamin C und E in erhöhter Dosis sorgt für ein weiches und gepflegtes Gefühl und Aussehen

➤ Salicylsäure hilft gegen Hornhaut-Verhärtungen
➤ lässt sich leicht verteilen und hinterlässt keinen klebrigen Film

➤ Avocadobutter pflegt intensiv

➤ erfrischt die Füße
➤ hilft bei juckender, rissiger und rauer Haut

➤ Panthenol fördert die Hautregeneration

➤ Triglyceride versorgen die Haut mit Feuchtigkeit
➤ reichhaltige Hautpflege durch BIO Kakaobutter und Avocadoöl

➤ Panthenol und Vitamin E sorgen für Hautregeneration

➤ desodorierenden Campher und natürliche ätherische Öle helfen gegen Schrunden und fördern die Durchblutung
➤ Myrrhe- und Calendulaextrak beugt Hornhautbildung vor und beruhigt die Haut gleichzeitig

➤ Tonerde bindet überschüssige Feuchtigkeit an den Füßen

➤ Wollwachs, Bienenwachsseife und Olivenöl pflegen reichhaltig
➤ 20 % Urea

➤ Aquaporin-Technologie reduziert Hornhaut und versorgt die Haut tiefgehend mit Feuchtigkeit

➤ die Füße werden weicher und bilden weniger Hornhaut

Preis 11,19 € 2,67 € 4,23 € 9,99 € 6,29 € 6,78 €
Prime
* Die Angaben zu den Preisen sind ohne Gewähr und können vom aktuellen Verkaufspreis abweichen.
* Die Angaben zu den Preisen sind ohne Gewähr und können vom aktuellen Verkaufspreis abweichen.

Fußcreme im Überblick

Fußcreme - ein wichtiger Bestandteil der Körperpflege

Die Füße werden bei der Hautpflege oft vernachlässigt, dabei ist sie genauso wichtig wie die Pflege des Gesichts oder der Haare. Schließlich tragen uns unsere Füße von Ort zu Ort und werden im Alltag stark belastet und strapaziert.

Neben der Fußcreme (oder auch Fußbutter) können die Füße auch durch Fußbäder oder Fußmasken zusätzlich verwöhnt und gepflegt werden. Wenn Sie eine gute Fußcreme haben, ist diese aber vollkommen ausreichend.

Wieviel Pflege die Haut an den Füßen benötigt ist sehr individuell und variiert sehr stark. Viele Menschen leiden allerdings tendenziell eher unter trockener und leicht rissiger Haut an den Füßen. Deshalb ist eine gute Fußcreme essentiell für die Pflege und vor allem nach der Hornhautentfernung sollte diese aufgetragen werden.  Auch wenn die Füße starker Belastung ausgesetzt sind, zum Beispiel nach dem wandern oder laufen, sollten Sie Ihren Füßen eine extra Portion Pflege geben.

Anders als beispielsweise die Hände, die im Sommer weniger Handcreme und Pflege benötigen, benötigen die Füße zu jeder Jahreszeit gleich viel. Dies liegt daran, dass die Füße im Winter, wie im Sommer in Schuhe oder im geschlossenen Raum stark schwitzen und mehr als jedes andere Körperteil belastet werden. Für warme Tage gibt es auch Fußcremes mit leicht kühlendem Effekt, wie zum Beispiel die "Sekunden Fußcreme" von Kneipp aus unserer Produkttabelle.

Unterschied zu anderen Cremes


Die Inhaltsstoffe einer Fußcreme unterscheiden sich meist stark von denen einer Gesichts- oder Körpercreme. Fußcremes sind darauf ausgelegt besonders schnell und vorallem gründlich einzuziehen. Denn besonders an den Füßen sind stark rückfettende Cremes unangenehm, da man an den Füßen im Alltag schwitzt und es zu wenig Luftzirkulation kommt.

Fußcremes enthalten außerdem oft besondere Inhaltsstoffe wie Urea, Panthenol oder Tonerde, die auf die speziellen Bedürfnisse der Füße abgestimmt sind. 

Beim Geruch sind Fußcremes, im Gegensatz zu Körper-, Hand-, oder Gesichtscremes meist sehr unaufdringlich und einfach gehalten. Sie riechen entweder neutral oder haben ein sehr frischen, zitrischen Duft.
Zitrone kann tatsächlich unangenehmen Fußgerüchen am besten vorbeugen und wird auch als Hausmittel gegen Käsefüße eingesetzt.


 


©Jan Romero- www.unsplash.com

Die wichtigsten Fragen zum Thema Fußcreme

Eine Fußcreme sollte im besten Fall nach dem Duschen oder Baden angewendet werden. Dies liegt daran, dass die Hornhaut nach dem Kontakt mit Wasser weicher und durchlässiger für Pflegeprodukte wird. Setzen Sie sich am besten hin und nehmen Sie sich Zeit die Fußcreme gründlich einzumassieren. Vergessen Sie die einzelnen Zehen und ihre Zwischenräume nicht. Anschließend ziehen Sie ein paar Socken, am besten aus Baumwolle, über die eingecremten Füße. Die Creme kann so in Ruhe einziehen und einwirken.
Um das Entstehen neuer Hornhaut vorzubeugen, ist eine tägliche Pflege notwendig. Gerade im Sommer oder bei starker Belastung der Füße sollten Sie Ihre Füße jeden Tag eincremen, um sie vor dem Austrocknen zu schützen.
Wenn Sie Ihren Füßen ab und zu eine besondere Portion Pflege schenken möchte, können Sie folgende Pflegeroutine anwenden:

  1.  warmes Fußbad: die Hornhaut und die Nägel werden weicher und die Poren geöffnet. Dadurch können die Füße besser bearbeitet werden
  2. Fußpeeling: überschüssige Hornhaut kann dadurch entfernt werden. Nutzen Sie dafür entweder ein sanftes Fußpeeling, oder rubbeln Sie Ihre Haut nach dem Fußbad mit einem groben Handtuch ab
  3. Hornhaut entfernen: versuchen Sie nie zu viel Hornhaut auf einmal zu entfernen und üben Sie nicht zu viel Druck aus
  4. Eincremen: nutzen Sie eine Fußcreme und am besten auch eine Nagelcreme

Die richtige Fußpflege bei Diabetes


©Imani Bahati - www.unsplash.com

Diabetiker sind generell anfälliger für Fußprobleme als gesunde Menschen. Deshalb ist für sie eine abgestimmte und hochwertige Fußcreme essentiell. 

Diabetiker leiden oft unter trockenen und rissigen Füßen. Auch Hornhautverdickungen und Schrunden können Probleme von Diabetikerfüßen darstellen. Wunden verheilen schlechter und die Infektionsgefahr ist stark erhöht. Aus diesem Grund sollten sie verstärkt auf eine gute Fußcreme und tägliche Anwendung dieser achten.

 

Darauf sollten Sie als Diabetiker beim Kauf einer Fußcreme achten:

➤ die Creme sollte ausschließlich aus natürlichen Stoffen bestehen. Ansonsten kann die Haut zusätzlich gereizt werden

➤ sie sollte leicht und ohne starkes reiben auftragbar sein und schnell einziehen

➤ Urea erzielt eine ausreichende Pflegewirkung

➤das Produkt sollte den Hinweis ″für Diabetiker geeignet″ aufweisen


In unserer Produkttabelle finden Sie den Hinweis, ob die jeweilige Creme für Diabetiker geeignet ist. Am besten abgeschnitten haben die "Trockene Haut Fußcreme" von Sebamed, sowie die "BIO Fußcreme mit Sheabutter" von SatinNaturel.

Falls Sie als Diabetiker an Durchblutungsstörungen am Fuß leiden, Wunden am Fuß nicht innerhalb von maximal 3 Wochen abheilen oder Ihnen sonstige Veränderungen auffallen, sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen.

Wenn Sie Fußprobleme, wie Warzen oder Schwielen, haben, sollten Sie vor dem Kauf einer Fußcreme Ihren Arzt kontaktieren.

Urea - Wundermittel für die Füße

  • Urea (auch Harnstoff genannt) ist in der Kosmetik eine synthetisch hergestellte organische Verbindung

  • sie wirkt auf der Oberhaut, die sog. Hornzellschicht, welche für die Feuchtigkeitsregulation der Haut verantwortlich ist

  • Urea bindet Wasser, was als Konsequenz die Haut elastischer und weniger trocken macht

  • verhärtete Haut kann so aufgeweicht und Hornhaut reduziert werden

  • diese Wirkung tritt jedoch nur bei regelmäßiger Anwendung an

Unser Testsieger



Am stärksten überzeugt hat uns die „BIO Fußcreme mit Sheabutter“ von SatinNaturel. Es handelt sich dabei um vegane Naturkosmetik und sticht durch die hochwertigen Zutaten heraus.

Die Kombination aus verschiedenen ätherischen Ölen, wie Rosmarin & Eukalyptus und pflegenden Komponenten, wie Sheabutter, Aloe Vera und Marulaöl sorgen für eine optimale Versorgung der Haut. Sie eignet sich für jegliche Hauttypen, da sie sehr schonend und sensitiv pflegt.

Sie gehört zu den hochpreisigen Cremes, was sich durch die Bio-Zutaten, den vielfältigen pflegenden Inhaltsstoffen und der guten Wirksamkeit rechtfertigt. Sie eignet sich deshalb perfekt als Geschenk für Familie oder Freunde.



Vielen Anwendern/-innen auf Amazon gefällt:

✅ angenehme Konsistenz, leicht aufzutragen
✅ schöner Duft, nicht zu penetrant
✅ hochwertige Verpackung, Creme lässt sich gut entnehmen

✅ zieht schnell ein und klebt nicht

✅ hinterlässt ein weiches und angenehmes Hautgefühl nach dem Auftragen

Fazit

Fußpflege wird oft unterschätzt, dabei sind unsere Füße unsere wichtigsten Wegbegleiter! Täglich werden sie stark strapaziert und müssen deshalb auch reichhaltig gepflegt werden.

Eine spezielle Fußcreme bietet sich aufgrund der besonderen Inhaltsstoffe besser an, als andere Cremes. Urea hat für die Anwendung an den Füßen eine besondere Stellung, da es die Bedürfnisse der Haut sehr gut erfüllt.  Neben der tiefwirksamen Pflege kann Urea auch gegen starke Hornhautneubildung helfen.

Wenn Sie unter Diabetes leiden, sollten Sie einiges beachten und in eine besonders gute Fußcreme investieren. Sprechen Sie jedoch am Besten vorher mit ihrem Arzt.

Preislich lässt sich eine große Spanne zwischen den verschiedneen Fußcremes aus unserer Produkttabelle erkennen. Teurer heißt nicht immer besser, aber probieren Sie auch mal eine hochpreisigere Creme aus und achten Sie darauf, ob Sie an ihren Füßen einen großen Unterschied feststellen. Jeder Hauttyp ist individuell und so kann auch für jeden eine andere Creme die besten Resultate erzielen. 

Bewerten Sie diesen Artikel


2 Bewertung(en), Durchschnitt: 5 von 5

Die Autorin

Alina

Ihr Podukt fehlt auf dieser Seite?

Bitte nehmen Sie ganz einfach Kontakt zu uns auf!